Veranstaltungen für die Öffentlichkeit

Informationen zu Veranstaltungen für Patienten finden Sie auf den Seiten des NeuroCure klinischen Studienzentrums (NCRC).

Internationale Literaturfestival Berlin ⁞ 05.-15. September 2018

Der Neurowissenschaftler Prof. Dr. Christoph Stein war beim diesjährigen 18. internationalen Literaturfestival Berlin im Gespräch mit Harald Staun zum Thema "Die Medikamente von heute sind die Drogen von morgen". Die Veranstaltung fand am 10. September 2018, 21 Uhr im Kaminzimmer des Literaturhauses Berlin im Rahmen der Spezialreihe "The Politics of Drugs" statt. Der Eintritt war frei.

Das Versprechen völliger Schmerzfreiheit und die Ansprüche der Leistungsgesellschaft haben in den USA zu einer beispiellosen Opioid-Abhängigkeit geführt. Monatlich sterben tausende Menschen an Überdosierungen. Auch in Deutschland ist der Gesamtverbrauch auf ein ähnliches Ausmaß gestiegen. Opioide werden überwiegend bei chronischen Schmerzen verschrieben, obwohl sie bei diesen keine signifikante Schmerzlinderung erwirken. Wo liegen die Alternativen?

Christoph Stein ist Direktor der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin an der Charité Universitätsmedizin Berlin und Mitglied des Einstein-Zentrums für Neurowissenschaften. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Schmerzforschung, -therapie, Narkose und Opioidtherapie.
Harald Staun ist Redakteur bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin und moderiert das Gespräch.

Die Veranstaltung wurde durch das Exzellenzcluster NeuroCure und das Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften finanziell unterstützt.

Weitere Infos unter www.literaturfestival.com

 

Lange Nacht der Wissenschaften ⁞ 09. Juni 2018

NeuroCure und das Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften (ECN) waren in 2018 bei der Lange Nacht der Wissenschaften (LNDW) dabei. Die Besucher konnten bei einem Neuro-Quiz ihr Wissen testen und nach ihren Vorstellungen ein Gehirn oder eine Nervenzelle zeichnen sowie sich über die Aktivitäten von NeuroCure und dem Einstein-Zentrum informieren. Der Stand war gut besucht sowohl von großen als auch von kleinen Besuchern. Für Brainfood war gesorgt.


Ergebnisse der Malaktion und Besucher am Stand

 

Soapbox Science ⁞ 01. Juni 2018

Am Freitag, den 01. Juni 2018 von 14 bis 17 Uhr präsentierten forschende Frauen im Park am Gleisdreick aktuelle und faszinierende Themen der Wissenschaft. Das Event wurde von NeuroCure und dem Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften gefördert, um junge Wissenschaftlerinnen zu unterstützen.


Speakers 2018 (selected)

 

Soapbox Science ist eine neuartige Kommunikationsplattform, um Wissenschaftlerinnen und ihre Forschung sichtbar zu machen und sie zu fördern. Sie verwandeln öffentliche Räume in eine Bühne des gemeinsamen Lernens und der wissenschaftlichen Debatte. Die Idee der Soapbox Science-Plattform ist, dass das Publikum Neues lernt, dazwischenruft, hinterfragt, sondiert, interagiert, einfach Spaß hat und von unseren Wissenschaftlerinnen inspiriert wird. 


Soapbox Science Berlin 2018 fand im Park am Gleisdreieck statt.

Mehr Informationen:

http://soapboxscience.org/soapbox-science-2018-berlin/

 

Brain Awareness Week Berlin ⁞ März 2018

Die Brain Awareness Week (BAW) ist eine weltweite Kampagne, die über Fortschritt und Nutzen der Hirnforschung informiert. Jedes Jahr im März stellen Hirnforscher ihre Arbeit der Öffentlichkeit vor und beantworten Fragen zum Thema Gehirn und zu ihrer Forschung.

In diesem Jahr fand die BAW vom 12. bis 17. März statt. NeuroCure präsentierte gemeinschaftlich mit dem Bernstein Zentrum für Computational Neuroscience Berlin, dem Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften sowie dem Centrum für Schlaganfallforschung Berlin ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Workshops und Filmen für Schüler/innen und Erwachsene.

Am Montag starteten Ulrich Dirnagl und Jochen Müller mit der Lesung ihres Buches „Ich glaub mich trifft der Schlag“ im Buchhändlerkeller in Charlottenburg. In Neukölln zeigten wir am Dienstag den irischen Spielfilm „Voll und ganz und mittendrin“ im IL KINO und diskutieren im Anschluss mit Benjamin Hotter. Am Donnerstag hielt Wolfgang Prinz (Leipzig) in der Humboldt Graduate School einen Vortrag zum Thema „Bewusstsein erklären: Wie geht das?“ Die gesamte Woche wurde im Servicepunkt Schlaganfall in Mitte die Ausstellung „The Beautiful Mind“ gezeigt. Alle Veranstaltungen waren kostenlos. Mehr Informationen zum Programm gibt es unter http://www.baw-berlin.de/.

Die Brain Awareness Week Berlin wird finanziell von der DANA Foundation und der Federation of European Neuroscience Societies (FENS) unterstützt.

 

Lesung im Buchhändlerkeller und Ausstellung „The Beautiful Mind“ 

Vorlesung und Workshop für Schüler

 

Berlin Brains Vortragsreihe ⁞ Februar-Juni 2018

Berlin Brains 4 – Junior trifft Senior

Die Neurowissenschaften bilden eines der größten und stärksten Forschungsfelder Berlins. Mit der Vortragsreihe
Berlin Brains möchten wir Ihnen die Bandbreite dieser Forschung in unserer Stadt zeigen. Die 4. „Staffel“ dieser erfolgreichen Zusammenarbeit von Charité und Urania wurde 2018 gemeinsam vom Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften, dem Centrum für Schlaganfallforschung sowie dem Exzellenzcluster NeuroCure präsentiert.
Das konzeptionelle Motto lautet „Junior trifft Senior“. Der wissenschaftliche Nachwuchs stellt im Tandem mit etablierten Wissenschaftlern aktuelle Forschung vor.

Die "Berlin Brains" Vortragsreihe fand bereits 2015 und 2016 statt.

 

Soapbox Science @ Berlin Science Week ⁞ 7. November 2017

Im Rahmen der diesjährigen Berlin Science Week wurde ein Soapbox Science-Event von NeuroCure und dem Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften Berlin präsentiert. Am 7. November 2017, 12:00-14:00 Uhr im Sony Center am Potsdamer Platz konnten die Besucher faszinierende Vorträge von Wissenschaftlerinnen der Biologie, Neurowissenschaften, Ökologie und Klimawandel miterleben. (Siehe 2017 Highlights-Video.)

Soapbox Science ist eine neuartige Kommunikationsplattform, um Wissenschaftlerinnen und ihre Forschung sichtbar zu machen und sie zu fördern. Soapbox Science-Events verwandeln öffentliche Räume in eine Bühne des gemeinsamen Lernens und der wissenschaftlichen Debatte. Es ist eine neue Version des London Hyde Park Speaker’s Corner, die historisch eine Bühne der öffentlichen Debatte war. Das Ziel der Soapbox Science-Plattform ist, dass das Publikum Neues lernt, dazwischenruft, hinterfragt, sondiert, interagiert, einfach Spaß hat und von unseren Wissenschaftlerinnen inspiriert wird. Es gibt keine Moderation, keine Powerpoint-Folien, keinen Hörsaal – nur einzigartige Wissenschaftlerinnen, die ihre neuesten Entdeckungen präsentieren und versuchen, jede Frage zu beantworten, die euch auf der Zunge brennt.

Sprecher:
Mariana Cerdeira, Wing Ying Chow, Teresa De Marzo, Sophie Dithmer, Anja Eggert, Constance Holman, Zara Khan, Katarzyna Winek

 

Fotos: Cecilia Kruszynski

 

Internationale Literaturfestival Berlin ⁞ 06.-16. September 2017

Wissenschaftler des Exzellenzclusters NeuroCure haben beim diesjährigen 17. internationelen literaturfestival berlin (06.-16. September 2017) die Funktionsweisen des Gehirns auf literarische Weise betrachtet. Die Besucher hatten die Möglichkeit in Lesungen sowie anschließendem Austausch mit den Forschern mehr über die Geheimnisse und die Sprache des Gehirns zu erfahren. Die Veranstaltungen wurden in Zusammenarbeit mit den Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften und dem Centrum für Schlaganfallforschung organisiert.

Den Anfang der Veranstaltungsreihe machte Prof. Dietmar Schmitz mit Erläuterungen zu seiner Forschung und lehrte uns dabei die Ehrfurcht vor dem Gehirn.

„Ich glaub mich trifft der Schlag“, heißt das Buch von Prof. Ulrich Dirnagl und dem Science Slammer Dr. Jochen Müller, welches im Haus der Berliner Festspiele vorgestellt wurde. Die beiden führten das Publikum durch einen sehr unterhaltsamen und informativen Abend.

Etwas technischer aber nicht minder unterhaltsam wurde es im dritten und letzten Vortrag von Prof. John-Dylan Haynes. An der Schnittstelle von Naturwissenschaft, Psychologie und Philosophie gab er Einblicke in seine Arbeit am MRT und seinen Erkenntnisgewinn über die „Hardware“ unseres Geistes. Es ging um die Frage: Wie unsere biologische Einzigartigkeit im Gehirn unser Erleben von Kunst prägt und wie sie unser Bewusstsein und unseren individuellen Charakter hervorbringt - und wie wir, dank modernster Technik, Hirnströme messen können, die zumindest im Ansatz verraten, was ein Mensch gerade denkt.

Infos unter www.literaturfestival.com
Pressemitteilung der Charité - Universitätsmedizin Berlin
 

Dietmar Schmitz lehr uns die Ehrfurcht vor dem Gehirn.Dietmar Schmitz lehrt uns die Ehrfurcht vor dem Gehirn.

Ulrich Dirnagl and Jochen Müller: »Ich glaub, mich trifft der Schlag«Ulrich Dirnagl und Jochen Müller: »Ich glaub, mich trifft der Schlag«

John-Dylan Haynes talks about the brain's language: Consciousness, Art and SubjectivityJohn-Dylan Haynes spricht über die Sprache des Gehirns: Bewusstsein, Kunst und Subjektivität

 

Lange Nacht der Wissenschaften ⁞ 24. Juni 2017

NeuroCure beteiligte sich gemeinsam mit dem Centrum für Schlaganfallforschung (CSB) und dem Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften (ECN) an der Lange Nacht der Wissenschaften (LNDW) 2017. Gemeinsam wurde ein Quiz am  Infostand im CCO, eine Malaktion für Kinder, spannende Vorträge & Filme - ebenfalls im CCO - und einen Science Slam - im Hörsaal der Inneren Medizin, gegenüber vom CCO - auf dem Campus Charité Mitte angeboten.
 
Vorträge
17:30 Uhr
Krankenhaus auf vier Rädern – Unterwegs mit dem Schlaganfall-Einsatzmobil
Beim Schlaganfall sind schnelle Diagnostik und Einleitung der Therapie entscheidend für das Wohl des Patienten. Der Neurologe Dr. Alexander Kunz stellt die Forschungsprojekte rund um das Schlaganfall-Einsatz-Mobil vor und berichtet von den Einsätzen.
18:30 Uhr
Gehirn und Darm – Einfluss der Darmflora
Die Darmmikrobiota (Darmflora) und ihr Beitrag zur Hirnfunktion bzw. zu neurologischen Erkrankungen ist in den Neurowissenschaften derzeit ein angesagtes Forschungsgebiet. Dr. Katarzyna Winek führt in das Thema ein und stellt die neusten Studien vor, die sich mit dem Einfluss der Mikrobiota auf die Pathogenese und Prognose des Schlaganfalls befassen.
19:30 Uhr
Von Eisbären und Menschen – Autoimmunerkrankungen des Gehirns
Der berühmte Eisbär Knut aus dem Berliner Zoo litt an einer Autoimmunerkrankung des Gehirns. Diese nicht ansteckende Erkrankung mit der Bezeichnung "Anti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis" kommt in ähnlicher Form auch beim Menschen vor. Das Krankheitsbild und seine Folgen stellt Nina Wenke vor.

Charité Science Slam
18:00 Uhr Infektiologie & Immunwissenschaften
19:00 Uhr Regenerative Medizin
20:00 Uhr ***Neurowissenschaften***
21:00 Uhr Finale!

Link zu den Slams
> Flyer

Neurowissenschaften auf dem Charité Campus Mitte
Zusammenstellung von Beiträgen vom Exzellenzcluster NeuroCure, dem Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften, dem Centrum für Schlaganfallforschung Berlin sowie weiteren Arbeitsgruppen und Einrichtungen aus ihrem Umfeld:

> Programmflyer Neurowissenschaften CCM
www.langenachtderwissenschaften.de

NeuroCure-Stand bei der LNDW 2017 im CCO (Fotos Stephan Niespodzia)

Polaroids LNDW 2017

 

Soapbox Science ⁞ 04. Juni 2017

Am Sonntag, den 04. Juni 2017 war Berlin von 14 bis 17 Uhr Gastgeber des allerersten Soapbox Science Event. Auf dem Tempelhofer Feld präsentierten forschende Frauen aktuelle Themen der Wissenschaft. Jeder war willkommen, der Eintritt war frei.

Soapbox Science ist eine neuartige Kommunikationsplattform, um Wissenschaftlerinnen und ihre Forschung sichtbar zu machen und sie zu fördern. Sie verwandeln öffentliche Räume in eine Bühne des gemeinsamen Lernens und der wissenschaftlichen Debatte. Die Idee der Soapbox Science-Plattform ist, dass das Publikum Neues lernt, dazwischenruft, hinterfragt, sondiert, interagiert, einfach Spaß hat und von unseren Wissenschaftlerinnen inspiriert wird. 
Das Exzellenzcluster NeuroCure und das Einstein Center for Neurosciences Berlin sind Sponsoren des Events.


> Flyer

Fotos: Cecilia Kruszynski